Anita Rufer / Flo Kaufmann

Musik Performance
Do. 20. Mai 2021 | 18 Uhr

Der Kunstraum Satellit als Konzertlokal? Dagegen spricht so einiges: der Verkehrslärm, der leise Klänge übertönt, das Publikum, das sich mit der Strasse als Zuschauer*innenraum abfinden muss… Und dennoch steht einer Musik-Performance im Satellit nichts entgegen. Denn genau dafür steht er – für die Auslotung scheinbarer Grenzen, als Raum für Versuchslabore.

Die beiden Musiker*innen Anita Rufer und Flo Kaufmann wagen das Experiment gleich doppelt: Sie lassen sich auf die erschwerten Umstände des Spielorts ein und gleichzeitig wird es ihr erstes musikalisches Zusammenspiel sein.
Beide haben eine unterschiedliche musikalische Herangehensweise und Herkunft. Im Vorfeld tauschten sie sich intensiv über Sounds, Musik-Gerätschaften und Ton-Vorlieben aus und stimmten die Auswahl der Instrumente aufeinander ab. Die gemeinsame Ausgangslage ist eine illustre Zusammenstellung: modifizierter mehrarmiger Plattenspieler, Gitarre, Gesang, selbstgeschnittene Platten, Loops, Boss VT-1 und Eigenfabrikat-Synthesizer im Koffer. Dies – und wahrscheinlich einiges mehr – sind die bekannten Ingredienzien, alles weitere wird sich bei ihrer musikalischen Begegnung offenbaren.

Anita Rufer (*1968, lebt und arbeitet in Zürich) ist zusammen mit Gabriele de Mario Gründerin und Kopf der Indie-Noise Band «Disco Doom» und des Experimental-Pop Duos «J&L Defer». Seit rund 20 Jahren ist sie mit ihren Bands national und international unterwegs, tourt in Europa und den USA, immer wieder auch mit Bands wie «Built to Spill» oder «The Breeders». Seit mehreren Jahren schon experimentiert sie auch solo mit Sounds oder improvisiert mit anderen Musiker*innen.»

soundcloud
discodoom.bandcamp.com
jldefer.bandcamp.com


Flo Kaufmann (*1973, lebt und arbeitet in Solothurn) ist ein «bricoleur universel». Ihn interessieren hauptsächlich experimentelle elektronische Musik, Sound- und Videoinstallationen. Der Klangkünstler ist ein kreativer Bastler, sein besonderes Interesse gilt den magischen und nicht rationalen Momenten der Technik, ausrangierte Apparate baut er um und erfüllt sie so mit neuen Funktionen und Leben.
Bis am 20. Juni 2021 kann im Kunsthaus Langenthal die Ausstellung «H.o.Me – Heim für obsolete Medien» mit Flo Kaufmann und Gästen besucht werden.

floka.com



 
KONTAKT
Kunstverein Satellit
Jungfraustrasse 17
3600 Thun
info@satellit.space
STANDORT
Satellit
Scheibenstrasse 2
3600 Thun